Magie?

Veröffentlicht: 6. Oktober 2010 in Gedanken, Träume

Ich weiß nicht was es ist, aber es tut gut.

Seit Freitag habe ich mir bewusst eine Auszeit genommen – kein Kontakt zu meiner Liebe.
Meine Liebe, mein Kopfkino hält Kontakt –
wenn ich die Augen schließe kann ich Dein Lächeln sehen,
wenn ich die Gedanken kreisen lasse landen sie bei Dir,
wenn ich aufwache denke ich an Dich.

Es fehlt nur noch Deine Liebe zum Glück!

Ich denke grade an einen alten BAP-Song:
 E wieß Blatt Papier, ne Bleisteff, Jedanke bei dir setz ich
Ahm Finster un hühr, wat sich avvspillt vür der Dür,
bess ich Avvrötsch en die Zick, en der et dich für mich nit joov
un mir ming Levve vürm Daach X op einmohl vüürkütt wie en Stroof.

Do kanns zaubre…

Mensch woor ich nervös, als ich dir alles jesaat – hektisch
Un trotzdämm erlös, weil do mich nit treck ussjelach un dich
Für mich intressiert häss, für all dä Stuss, dä uss mir kohm
Für all dä Laber, dä’sch jebraat hann, weil die Chance zo
plötzlich kohm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.