Ahn ner Leitplank – wenn’s morgen …

Veröffentlicht: 1. März 2012 in Uncategorized

Sitze in einer Veranstaltung in der es unter anderem darum geht welche Themen einem im Leben wichtig sind. Der Referent hat dazu ein Buch geschrieben. Ist nicht uninteressant, aber einiges habe ich so oder ähnlich unter anderem bei Hirschhausen gehört.

Dann trifft er mich plötzlich direkt im Innern, ich habe große Mühe, dass mir nicht die Tränen aus den Augen schießen – sitze dummerweise in der ersten Reihe und der Typ scheint es zu merken, fixiert mich immer häufiger.

Stell dir vor du fährst gemütlich, nichts Böses ahnend über eine Landstraße. Der Gegenverkehr verliert plötzlich die Beherrschung über sein Fahrzeug, du versuchst auszuweichen, donnerst an den nächst besten Baum. Du hörst die Sirenen von weit kommen, Menschen zerren dich aus dem Auto, die Sirenen kommen näher, die siehst das Blaulicht blitzen, die Sirenen dringen durch Mark und Bein, plötzlich Stille, Autotüren schlagen, du siehst ein Gesicht, es gehört dem Notarzt, der nur noch den Kopf schüttelt. Dein Blickfeld wir unscharf, du bemerkst, dass du immer schwächer wirst. Dein Leben läuft an dir vorbei – was wird dein letzter Gedanke sein, an wen denkst du zuletzt?

ENYA

Es war so klar! Nur dieser eine Mensch.

 

Später im Vortrag ging es darum, sich aufzuräumen. Sich die Zeit nehmen Ordnung zu schaffen. Kommunikation – vielleicht die wesentliche Eigenschaft einer funktionierenden Partnerschaft.
Immer wieder begegne ich in letzter Zeit der Aufforderung zu kommunizieren, mich mitzuteilen – mich aufzuräumen.

Ich schreibe eine SMS, ich muss Enya treffen, brauche die mentale Kraft die ich aus unseren Treffen mitnehme. Sie antwortet, wir werden uns sehen…

Ich muss mit in mir aufräumen, in meiner Ehe, grade habe ich dazu ganz viel Mut.

Im Hotelzimmer, mein „gute Nacht Anruf“ war leer, meine Frau hat mir irgendwas erzählt was heute vorgefallen ist. War es wichtig – scheiße ich glaub ich weiß nicht mehr was sie erzählt hat…      

Ahn `ner Leitplank

Dä Bloomestruuß woor jet ze bunt, wie deplaziert do, ahn der Leitplank stund, paar Gladiole, en Crysanthem einer Kirmesvaas, zwesche paar Stein.

Fahr draan vorbei „Oh Mann“, denk ich mir dobei, „Wie flöck dat jeht, dat et ding Jlöck nit mieh deit“. Un für’n Sekund ess et su, als ob ich he stund. Ne Knall – Ne Schrei, Schluß – Aus – un alles vorbei.

Hühr die Sirene, et rüsch verbrannt sinn Bloot vun einem, dä ich nit kannt. Ne Krankewaare, Polizei nit ens `ne Stau, des Nahx öm drei.

Un durch die Kurv, en der vüür kootem wer sturv, pulsiert Verkehr, wie eh un je, hin un her. Ne Ölfleck nur, hinger `ner koote Bremsspur, met Sand kaschiert, als wöhr he janix passiert ….

Dä Bloomestruuß woor jet ze bunt, wieâÄòe deplaziert do, ahn der Leitplank stund, paar Gladiole, en Crysanthem einer Kirmesvaas, zwesche paar Stein

BAP  http://www.bap.de/start/musik/songtexte/titel/ahn-ner-leitplank

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.