Archiv für 18. Juli 2012

Ganz weit unten und die Leiter vergessen

Veröffentlicht: 18. Juli 2012 in Gedanken
Schlagwörter:, ,

Das ist für einen mir sehr wichtigen Menschen.

All die Aureblecke nimmp (m)dir keiner mieh.
Janz bestemmp, die nimmp (m)dir keiner mieh

Und wenn’s Dir hilft zünd ich ’ne Kerze im Dom für Dich an…
(Ach Ja – ich weiß daß es weh tut!)

Fünf Uhr morjens un en Katz läuf övver‘t Daach,
Eezte Strooßebahne, koote Sommernaach.
Cargo-Fliejer starte immer noch enn Wahn,
Trucks uss Almeria kumme endlich ahn.
Un do, ‘ne Jüterzoch,
En Siren, Ambulanz oder Schmier.
Ach ja, Duuve gurre och,
Un minge Hungk dräump, dat e‘ jefährlich wöhr.

Jeht klar, kein Frooch – et ess alles okay,
Och die kostbarste Momente jonn vorbei.
Schon klar, doch – hey – dat deit nit ens wieh.
All die Aureblecke nimmp mir keiner mieh.
Janz bestemmp, die nimmp mir keiner mieh.

Sick ich denke kann, wohr alles Rock’n‘Roll,
Alles uss der Hüfte, ohne Protokoll,
Ohne Kompass, he un do ‘n verbrannte Bröck,
Volles Rohr un kein Jefangne, kei Zoröck.
Ja klar, einiges jing schief,
Ävver wat heiß dat schon? Dat wohr dä Deal.
‘t ess wohr, wat letzendlich blieht,
Da‘ ‘ss die Jewessheit: Dä Wääsch ess et Ziel.

Jeht klar, kein Frooch – et ess alles okay,
Och die kostbarste Momente jonn vorbei.
Schon klar, doch – hey – dat deit nit ens wieh.
All die Aureblecke nimmp mir keiner mieh.
Janz bestemmp, die nimmp mir keiner mieh.

Manche Aureblecke verjisste nie,
Die sinn wie Fotos uss der Holographie.
Schlaach dä Rest bei Aristoteles noh,
Schlaue Mann, schon vüür mieh als zweitausend
Johr.
Janz bestemmp.

Nä, nä, kein Frooch – et ess alles okay,
Och die kostbarste Momente jonn vorbei.
Schon klar, doch – hey – dat deit nit ens wieh.
All die Aureblecke nimmp mir keiner mieh.
Janz bestemmp, die nimmp mir keiner mieh

Werbeanzeigen