Enyas Tränen – August 2012

Veröffentlicht: 18. August 2012 in Leben, Träume
Schlagwörter:, , , , ,

Ich wusste es wird nicht leicht, ich wusste dass ich am Ende feuchte Augen haben würde.

Ich war nicht darauf gefasst, dass es so schwer werden würde. Eigenartig, es war aber wieder ein Stück auf Dich zu, in Dein Herz, hoffentlich. Ich sehe uns beide, abwechselnd Lieder hören, küssen, schweigen, Tränen verdrücken. Waren wir uns je so nah wie gestern?

Am Montag geht Dein Weg in die Klinik, ich werde bei Dir sein, glaub mir, ich werde auch bei Dir sein, wenn Du am nächsten Tag die Augen schließt, ich werde da sein wenn Du wieder aufwachst, ich halte Deine Hand wenn die Schmerzen Dich quälen. Ich werde Dich begleiten in den Tagen, den Wochen die vor uns liegen. Auch wenn ich Dich nicht sehen kann, Dich nicht treffen kann, ich werde immer mit meinem Geist in Deiner Nähe sein.

Du hast mich gestern beim Abschied gefragt was ich mir wünsche…

Du hast gemeint, dass Du da sein wirst…

Ich wollte mir noch einmal das Lied von Hinder anhören. Auf der Startseite hat youtube mir dieses Lied vorgeschlagen, ich kannte es nicht – es drückt alles aus was mir so wichtig geworden ist.

Ich habe mich entschieden diese Zeile in beiden Blogs zu veröffentlichen. Es ist für mich und für meine Leidenschaft ein wichtiges Erlebnis.

Kommentare
  1. Träumerin sagt:

    Ach Mensch… ich wünsche Ihr alles Glück der Welt und dass am Ende alles gut wird…. und es ist toll, dass Du so zu ihr stehst und Dich das Ganze nicht abschreckt. Es wird Euch auf jeden Fall enger zusammenbringen, denke ich. Wenn man gemeinsam so eine schwere Zeit durchsteht, vergisst man das nie.

  2. Ich musste gerade an den Film „Shadowlands“ denken. Darin sagt die krebskranke Debra Winger zu ihrem Mann Anthony Hopkins sinngemäß: „Ich möchte, dass du deinen Schmerz zulässt, weil dieser Schmerz genau jetzt zu meinem Glück dazu gehört.“

    Du hast offenbar keine Angst davor, Schmerz zu fühlen. Du stellst dich ihm mutig und beherzt, und ich denke, genau dadurch bist du in der Lage, besonders tiefes Glück zu empfinden.

    Meine besten Wünsche begleiten euch.

  3. Marianne sagt:

    wunderbarer kommentar von schattentänzerin, ich kenne den film shadowlands und er ist genial, der film, muss man unbedingt gesehen haben .

    • 64er sagt:

      Ja da gebe ich Dir recht, was den Kommentar von Schattentänzerin angeht. Ich habe in dieser Zeit sehr viel Kraft aus diesen Zeilen geschöpft.
      Schmerzen als Teil der Liebe zu einer wunderbaren Frau zulassen zu können, wahrhaftig mit-zu-leiden hat zu einer intensiven Verbindung zu ihr geführt. Ich bin mir heute sicher, dass diese traurige Zeit und die sehr glücklichen Tage zusammen eine solche Kraft entwickelt haben, dass ich heute weiß „ich hatte selten so viel Glück als in der Zeit, in der Enya Teil meines Lebens war“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.