Nach

Veröffentlicht: 19. Mai 2014 in Aktuelles
Schlagwörter:,

… der Traurigkeit fängt jetzt eine Wut an. Die Wut darüber nie eine Chance gehabt zu haben.

Hab in dieser Nacht so schlecht geschlafen, Müll geträumt und bin ständig aufgewacht.

Ständig hat das Handy geklingelt, doch die Hand musste durch ein widerliches, starres Gelee um danach zu greifen und dann war sie weg!

Ich habe in meinen Träumen meine Wohnung zerlegt, einen „zwei Meter Mann“ der als Polizist auftauchte in die Flucht gejagt…

Ich hasse die Situation, nicht sie, nicht die Unbekannte!

Bin nur unglaublich wütend und in meinem Kopf wiederholt sich das die ganze Zeit – laut, noch lauter…

 

Ach ja – falls Du das liest, das ist meine Art klar zu kommen. Ich übe keinen Druck auf Dich aus, sonst würde ich Dir persönlich schreiben. Du hast nichts, aber auch gar nichts von Deiner Faszination verloren!

 

Kommentare
    • 64er sagt:

      Tja warum Wut?
      Immer wenn ich diese Ohnmacht spüre werde ich irgendwann wütend – weniger oder gar nicht auf Personen, eher auf Situationen, die eigene Begrenztheit.
      Klar kann ich ihr schreiben, nur geschrieben ist genug und zum Spammer tauge ich nicht.
      Ich habe das Gefühl nichts an der Situation ändern zu können und das kann ich nur schwer ertragen.

  1. Michaela sagt:

    Ich weiß nicht worum es in diesem Beitrag speziell geht aber ich kenne dieses Gefühl, diese Wut, die Nachts an dir hochkriecht wie ein Tier nur zu gut…
    LG, Michaela

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.