Liebster Award

Veröffentlicht: 17. August 2015 in Gedanken
Schlagwörter:

Ich wurde von der Autorin aus Majasdirtylaundry zum „Liebster Award“ nominiert. Das freut mich sehr und zeigt mir eine Wertschätzung meiner Wortjonglagen.

Das Ganze ist mit 11 Fragen verbunden, die mir teilweise ganz schönes Kopfzerbrechen verursachen.

Also fangen wir mal an…

1. Warum bloggst du?

Ich habe dazu hier jede Menge geschrieben. Das ist aber hauptsächlich auf den Blog „64er“ gemünzt und beantwortet somit die eigentliche Frage nicht ausreichend, schließlich schreibe ich auch an einem fiktionalen Blog als Coautor und an einen Blog über meine erotischen Erlebnisse.

Neben der Motivation, dass ich mich in allen drei Blogs mit mir auseinandersetze, also mit meinen Fantasien und meinem Leben, kommt ergänzend hinzu, dass ich schon immer gerne mit Sprache gespielt habe. Ich finde es immer wieder faszinierend wie viele Alternativen die Sprache zur Verfügung stellt um etwas auszudrücken. Es begeistert mich, dass ein Sachverhalt je nach Wortwahl in einem vollständig anderen Licht erscheinen kann, am Kern hat sich aber nichts verändert. Wenn ich schreibe suche ich ganz bewusst sehr häufig nach Synonymen oder wähle über Antonyme und die Verneinung der Aussage die …

Ich komme ins Plaudern und dann wird’s lang!

2. Was würdest du als die stärkste Motivation in deinem Leben bezeichnen?

Fantasie und Optimismus.

Ich bin ein Typ der zuerst überlegt wie etwas geht, wie man die Herausforderungen die das Leben stellt bewältigen kann. Ich hab ein richtig gestörtes Verhältnis zu „Ja, aber“ und „Ich könnte, ich würde, ich sollte…“.
Unsere Welt versinkt im Konjunktiv.

Natürlich hab ich Momente in denen es mir Scheiße geht. Ganz viele sind in diesem Blog beschrieben. Mit ein bisschen Optimismus bekomme ich diese Zeiten normalerweise ganz gut in den Griff. Dabei hilft mir natürlich die zweite Triebfeder „Fantasie“. Das Leben malen und zu wissen, dass es anders kommen wird? Ja genau das bringt mich voran.

Ich suche nach Wegen wie etwas funktionieren wird…

3. Du hast vier Millionen Euro gewonnen-was stellst du damit an?

Erwischt! Hier kommt was ganz profanes.

Ich hab Spaß daran Wohnungen, Häuser auszustatten. Das hängt ein bisschen damit zusammen, dass ich langsam aber sicher mein Provisorium nach drei Jahren verlassen will. Auf der anderen Seite bin ich schon früh in Hausausstellungen gerannt.

Also ich würde damit ein Mehrfamilienhaus bauen wollen. Da gibt’s in meinem Kopf so Ideen von entsprechenden Energiekonzepten usw. Daran hätte ich Spaß.

Wahrscheinlich würde auch der eine oder andre Euro bei Menschen landen die sich damit ein oder zwei Träume erfüllen können.

4. Glaubst du an eine höhere Macht?

Ja.

Nur halte ich wenig von der Vorstellung eines Ordnungspolizisten.

Ich habe mich schon mein Jugend mit dem christlichen Glauben beschäftigt und entdecke in sehr vielen Inhalten des neuen Testaments etwas an das es sich zu glauben lohnt. Das neue Testament verlangt zu allererst einen verantwortungsvollen Umgang mit sich selbst und den Mitmenschen.

Unabhängig voneinander entwickeln mehrere Autoren eine Philosophie die es wert ist darüber nachzudenken.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass mit dem Tod alles endet.

5. Was würdest du als den bisher schönsten Moment deines Lebens bezeichnen?

Den schönsten Moment gibt es nicht.

Meine schönsten Momente: Die Geburt meiner Kinder bzw der Moment an dem ich sie das erste Mal im Arm gehalten habe, die erste Begegnung mit Enya, der Tag an dem meine Ex-Frau und ich uns gleichzeitig gefragt haben ob wir heiraten, mein erster Sex.

6. Mit welchen fünf Worten würdest du deine Persönlichkeit umschreiben?

Neugierig, Sentimental, Optimistisch, Fantasievoll, Lenkend

7. Du hast die freie Wahl, zu sein, wer und wie du willst: Wer bist du, wo lebst du, was tust du?

Aladin würde mir gut gefallen oder doch lieber Robinson auf seiner Insel. Professor Dumbledore oder die Hündin Laika? Manchmal träume ich davon der „Jupp“ zu sein, dann könnte ich mir vorstellen als Anthony Stark die Welt zu verbessern.

Vielleicht aber doch Hans im Glück, der sich am Ende freut gesund und munter zuhause anzukommen.

8. Was ist dein liebstes Hobby?

Mit geiler, lauter Musik zu feiern. Zur Zeit bevorzugt im Auto im Tiefflug

9. Auf einer Parkbank findest du ein Buch, dass dein Leben verändert. Was ist sein Titel?

Ein solches Buch hat es gegeben. Zwar nicht auf ner Parkbank, aber irgendwann ist mir das Buch „zehn Hoch“ in die Finger gefallen.

Ich habe damals begriffen wie sehr alles zusammenhängt und dass nichts ersetzbar ist.
Dadurch kann ich heute sagen, ich bereue nichts und alle meine Entscheidungen, alles was ich erlebt habe gehört zu mir.

10. Glaubst du, jemals dauerhaft glücklich sein zu können? Was gehört für dich dazu?

Hoffentlich nicht! Was wäre das langweilig.

Ich brauche den Frühling, den Sommer, den Herbst, den Winter – nicht nur als Jahreszeit sondern auch im Leben. Grade erst hatte ich so eine Phase mit Kummer und Zweifeln, vielleicht bin ich auch noch nicht ganz wieder durch. Trotzdem oder gerade deswegen.

Ich will so sein!

11. Wie kamst du auf deinen Blogger-Namen?

Durch diesen Artikel im Zeit-Magazin

Geschafft! Uff (schweißabwisch).

Jetzt noch meine Nominierungen:

Eure Regeln:

  • Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat, und verlinke in deinem Artikel auf ihren Blog.
  • Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt
  • Nominiere 5-11 weitere Blogger für den Liebster Award.
  • Stelle eine Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
  • Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award Blog-Artikel.
  • Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel.

Die 11 Fragen

  1. Warum bloggst du?
  2. Was würdest du als die stärkste Motivation in deinem Leben bezeichnen?
  3. Glaubst du an eine höhere Macht?
  4. Was kommt nach dem Tod?
  5. Was würdest du als den bisher schönsten Moment deines Lebens bezeichnen?
  6. Mit welchen fünf Worten würdest du deine Persönlichkeit umschreiben?
  7. Du hast die freie Wahl einen Deiner Fehler nicht zu machen bzw. zu korrigieren. Was möchtest Du ändern?
  8. Welches Musikstück ist Dir in Deinem Leben besonders wichtig geworden?
  9. Auf einer Parkbank findest du ein Buch, dass dein Leben verändert. Was ist sein Titel?
  10. Was bedeutet für Dich Glück?
  11. Wie kamst du auf deinen Blogger-Namen?

Zum Abschluss, macht Euch den Reim drauf der Euch am Besten passt…

Kommentare
  1. Felina sagt:

    Ich fühle mich geehrt und geschmeichelt, mein lieber 64er… Bisher bin ich noch niemalsnienich für irgendwas nominiert worden, weshalb ich mir bis spätestens nächste Woche Zeit erbitten muss, um Deine Fragen zu beantworten, mir neue Fragen zu überlegen und zu entscheiden, wen ich nominieren werde. Ich hoffe, das ist in Ordnung, will ja schließlich alles gut bedacht sein 😉
    Liebe Grüße von Felina, die es grundsätzlich mag, wenn jemand ein Steinchen ins Wasser wirft und daraus viele kleine Wellen werden…

  2. Vielen Dank für die Nominierung. Ich werde mich sobald ich etwas mehr Zeit habe um deine Fragen kümmern 🙂

  3. Puh, da muss ich ja arbeiten 😉
    Ich brauche noch etwas Schreibzeit, werde aber natürlich gerne die Fragen beantworten.

  4. […] Fragen gestellt. Diese sind nicht nach dem Strickmuster des „klassischen Liebster Awards“. Die Antworten gibt’s auch, aber das hatten wir schon […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.