Archiv für die Kategorie ‘Gedanken’

Der Umschlag auf der Theke

Veröffentlicht: 11. Mai 2021 in Gedanken, Leben
Schlagwörter:

Die Schattentänzerin hat mich im Kommentar zu den Arschlochtagen gefragt wie ich mit dem Professionellen in der Beziehung zu Frau Sinnlich umgehe. Ob es mir gelingt das zu beantworten, werden die folgenden Zeilen zeigen. Ich bin nicht besonders gut darin meine Emotionen strukturiert aufzuschreiben.
Es fühlt sich aber so an, als wäre es an der Zeit die wunderbare Welt der Frau Sinnlich und des Herrn 64er mal in ein paar Worte zu fassen.

(mehr …)

Zu; Viel; Wenig;

Veröffentlicht: 5. Oktober 2020 in Gedanken
Schlagwörter:, , , ,

Ich habe mich eingeschlossen! ZU

Immer noch nicht begreife ich wie intellektuelle, geistige Überlastung funktioniert. Oft ertappe ich mich dabei, wie ich mich zurecht weise. Es ist doch nur ein bisschen denken was ich beruflich tue.

Doch dann spüre ich Leere. Sie kommt, ganz plötzlich, unerwartet, manchmal schleichend langsam, dann mit dem Überschnallknall eines Düsenjets. Dann schießen mir die Tränen in die Augen, dann friere ich und mir wird schlecht.

Ich spüre, dass Frau Sonnenschein dies alles wahrnimmt. Sie versucht mich zu entlasten und kann doch so wenig tun.
Ich versuche weniger für sie zu fühlen, bräuchte mehr und mache zu.
Genau deshalb!

Frau Sinnlich ist mein Anker.

Dabei entsteht viel zwischen ihr und mir.
Allerdings, Z U V I E L in mir.
Sie berührt meine Seele, mein Herz, meinen Körper, meine Lust.
Jedes Mal wenn sie geht lächle ich ob der Nähe und Vertrautheit.
Zu Viel oder zu Wenig?

Zusammen mit meiner beruflichen Überlastung führt mich die Situation mit „meinen“ Frauen immer wieder in emotionale Barrieren und in die Stimmung:
ich tue zu wenig und es ist alles zu viel.

Ich schaffe es nur schwer mit Frau Frechdachs Kontakt zu halten, doch ist sie mir wichtig als Mensch, als Freund, als Frau.
Ich ertappe mich immer wieder an der Grenze im Umgang mit Frau Sonnenschein, sie ist mir so wichtig als Mensch, als Freund, als Frau.

Wenn ich darüber nachdenke, wenn ich mich sehne,
nach einer Frau an meiner Seite,
dann zweifle ich.
Was wenn „meine“ Frauen nicht akzeptiert werden?
Dann spüre ich meinen Rückzug, die Angst vor Verlust.

Ich wollte eigentlich so viel mehr aufschreiben von dem was passiert. Ich öffne mich zu wenig. Ich hab richtig zu gemacht.
Das tut weh.

Gestern habe ich Frau Sinnlich davon erzählt. Ich habe geweint…

ZU
VIEL
WENIG

Die Zeichensetzung in diesem Beitrag entspricht nicht den Reglen der Grammatik (tut es bei mir häufig nicht). Allerdings soll (dieses Mal) jedes Satzzeichen genau da stehen wo es ist!

7 Wochen ohne

Veröffentlicht: 22. März 2020 in Aktuelles, Gedanken, Leben
Schlagwörter:, , , ,

Es war mehr oder weniger spontan. Ohne große Vorbereitung, Überlegung oder langen Vorsatz. Mir wurden zum Thema „Fasten“ von Frau Sonnenschein ein paar Fragen gestellt. Es war ein paar Tage vor Aschermittwoch.

„Der Sinn des Fastens,“ so dozierte ich „besteht darin, auf das was uns beherrscht in dieser Zeit bewusst zu verzichten.“

Bäääännnggg!!!

(mehr …)

Ideal diskret verschlampt

Veröffentlicht: 10. Februar 2020 in Aktuelles, Gedanken
Schlagwörter:,

Hilfe wir kriegen vom Wähler die Quittung für unser schäbiges Tun!

Das und nur das ist die Essenz dessen was CDU und FDP aus ihrem demokratieschädlichen Handeln bei  der Ministerpräsidentenwahl in Thüringen ableiten. (mehr …)

Heller und die Moonlight Serenade

Veröffentlicht: 14. Dezember 2019 in Aktuelles, Gedanken, Leben
Schlagwörter:, , , , ,

Vorab – ich gab Dir den Link zu diesem Blog, jetzt kannst Du mitlesen und ich weiß Du tust das gelegentlich. Deshalb habe ich lange überlegt diesen Abend festzuhalten.

Ich kann nicht nur eine simple Ablaufbeschreibung verfassen. Das ist schließlich kein Roman sondern ein Tagebuch. Deshalb erzähle ich von dem was nicht gesagt wurde, beschreibe ich was ich gefühlt habe.

Ich habe an diesem Abend gesagt, dass ein NEIN von mir nicht diskutiert wird, basta. Zum einen kratze ich nicht an Türen, zum anderen muss ich mir bewusst sein, wie dünn in unserer Konstellation die Grenze zum Ausnutzen von Abhängigkeit ist.
Insofern  ist das auch keine Botschaft, sondern das Erinnern an einen sehr schönen Abend. (mehr …)

Die Elster auf der Ziege

Veröffentlicht: 21. Oktober 2019 in Gedanken, Leben
Schlagwörter:, , , ,

Es war ein groteskes Bild am vergangenen Samstag. (mehr …)

Wie schreibe ich über meine Träume, meine Fantasien ohne ihr Gewalt, mentale Gewalt anzutun? (mehr …)

Besuch am Rhein, seit Jahren befreundet, also sie und ich. Gast bei ihrer Hochzeit, starke Schulter wenn mal ein Mann und nicht die beste Freundin zuhören muss. Ab und an mit roten Ohren und verlegenem Lächeln wenn ich erzähle.

(mehr …)

Väterlicher Freund

Veröffentlicht: 29. Oktober 2018 in Gedanken, Leben
Schlagwörter:, , , ,

Schreiben hilft mir. Es erdet mich. Ich betrachte meine kleine Welt intensiver als ich es für gewöhnlich im Alltäglichen tue. (mehr …)

Neben mir…

Veröffentlicht: 16. Oktober 2018 in Gedanken, Leben
Schlagwörter:, , , , , , ,

Sie sitzt neben mir. Wir unterhalten uns über Zahlen, Daten, Fakten. Ich mache das gerne auf diese Weise. Ich meine, ich versuche meine Mitarbeiter gerne im Gespräch über komplexe Zusammenhänge auf den Weg zu bringen. Ich frage, diskutiere verschiedene Wege, unterschiedliche Interpretationen der bekannten Informationen. Dabei kann ich sehr gut feststellen, was in der nächsten Zeit vertieft werden muss, welche Zahlen ich mir vielleicht noch mal ansehen sollte und auch wo noch viel Arbeit in die Ausbildung fließen sollte.

Dieser Tag war irgendwann vor drei Monaten. (mehr …)