Mit ‘Zeit’ getaggte Beiträge

Li Si und Frau Mahlzahn

Veröffentlicht: 24. Mai 2013 in Aktuelles, Leben
Schlagwörter:, , , ,

Kurz vor der Twister Party habe ich eine E-Mail „entdeckt“ die länger in der speziellen Twister-Adresse geschlummert hat:

hey lieber 64er,

ich danke dir für deinen kommentar!
gerne würde ich dir antworten, finde aber keine andere email-adresse als diese hier.
verrätst du mir eine?  (mehr …)

Advertisements

hühnchen im pool irgendwo am roten meer

Veröffentlicht: 22. Oktober 2012 in Gedanken
Schlagwörter:, , , ,

so jetzt habe ich mir alles was ich endlich nach meiner blockade geschrieben hatte zerschossen. also auf ein neues!

ich war in ein loch gefallen nachdem enya mir erneut klar gemacht hat, dass vor der verwirklichung meines traums noch ein weg zurückzulegen ist, ein weg ohne garantie das ziel zu erreichen. ich konnte nicht mehr schreiben, hab hier und dort gelesen, ein paar kommentare zurückgelassen. zwei, drei eher wirre mails haben nicht die erhofften ergebnisse gebracht. dann habe ich gestern spät die antwort auf einen kommentar bei rosalie gelesen. (mehr …)

When I was

Veröffentlicht: 19. April 2012 in Rückblick
Schlagwörter:,

ich habe mich nach einigem hin und her schreiben an dieses stück erinnert.

mit einem lange verschwundenen freund habe ich immer eine cassette hin und her geschickt, dann wussten wir was zu tun ist.
vielleicht stößt er ja auf die cassette…

Verwandlungen…

Veröffentlicht: 2. April 2012 in Gedanken, Zukunft
Schlagwörter:, ,

Sei nicht wie der den man vergisst, den man den alten Baum genannt, halt ein Kristall in Deiner Hand….
Anyones Daugther, Hermann Hesse – Pictors Verwandlungen

blick der augen

Veröffentlicht: 30. März 2012 in Gedanken, Träume
Schlagwörter:,

fast verloren durch augen blick

im augenblick so nah wie nie

gefährten ohne augen blick

der augenblick begegnung

nur dann wenn augen blick

nicht augenblicklich schluss bedeutet

Ich habe in dieser digitalen Welt einen Menschen entdeckt. Beim ersten Lesen der Gedanken, der Emotionen, der Erlebnisse bemerkte ich wie sich die kleinen Härchen aufstellten.

Immer noch wird meine Kehle trocken, wenn ich dort lese, spüre ich weiche Knie.
Ich hatte ganz selten das Gefühl, dass ein Mensch so viel von sich preisgibt, sich so tief in sein inneres blicken lässt. Die Art des Schreibens, viele kleine Details flüstern in mir – hier schreibt ein Mensch über sich, hier liest Du keinen Fake.
Es musste sein, ein kleiner Kommentar! Danach wurde ich entdeckt.

Die kurzen Zeilen die Du mir geschrieben hast, mir persönlich, waren wie ein Eiswürfel auf der nackten Haut. Es musste sein, ich musste Dich ansprechen, nur Dich wenigstens ein Mal.  
Wahrscheinlich bist Du jünger als mein erstes Erlebnis, das ist mir erst jetzt bewusst.
Das ändert nichts. Macht Dich nicht interessanter, macht Dich nicht belanglos. Deine Wucht macht das Atmen schwer.
Ich suche nicht nach einem Spielzeug mit dem ich mir die Zeit vertreibe, das mich ablenkt.

ICH SUCHE MICH

Mit jedem Splitter meiner Geschichte, mit jeder Nuance die Andere als Gedankenblitz in mein Bewusstsein pflanzen, finde ich mehr über mich heraus.
Die Ewigkeit von Liebe ist eine philosophische Frage. War es bei allen die sich trenn(t)en nicht die „echte Liebe“? Versuchungen sind vielschichtig. Das Genießen einer Frucht kann so vielschichtig sein. Man fängst an die Süße zu erforschen, dann zieht es einen immer wieder zurück, am Ende muss man bereit sein mit den Auswirkungen klarzukommen. Heute ist dabei das 5-Sterne Menü das mich verführt, morgen ein Currywurst, dann die Leidenschaft, die Ekstase.
Ich will nichts einfach hinnehmen weil es dazu gehört – es ist erlaubt, ich verlange Traditionen, Konventionen zu hinterfragen!

DU HAST MIR STOFF GEGEBEN!

Ich muss noch über vieles nachdenken was Du geschrieben hast. Du verdienst es, dass ich mich mit Dir auseinandersetze, ich profitiere davon – es ist ein Stück des verlorenen Weges in mein ICH.
 Ich glaube hier ist die Pinnwand, Du kannst die Notizen einfach lesen oder ignorieren. Es steht Dir frei – ich habe mein Ventil.