Mit ‘Musik’ getaggte Beiträge

nur noch eine Stunde

Veröffentlicht: 3. Dezember 2018 in Aktuelles, Gedanken, Leben, Zukunft
Schlagwörter:, , , , , , , , ,

Besuch am Rhein, seit Jahren befreundet, also sie und ich. Gast bei ihrer Hochzeit, starke Schulter wenn mal ein Mann und nicht die beste Freundin zuhören muss. Ab und an mit roten Ohren und verlegenem Lächeln wenn ich erzähle.

(mehr …)

Advertisements

…jemand…

Veröffentlicht: 23. Dezember 2017 in Gedanken
Schlagwörter:, , , ,

(mehr …)

Silberhochzeit

Veröffentlicht: 5. Juni 2016 in Aktuelles, Leben
Schlagwörter:, ,

Noch total geflasht, heißer, glücklich

Ein volles Müngersdorfer Stadion, obwohl 80km südlich „Rock am Ring“ stattfand und auf der andern Rheinseite Udo Lindenberg in der Arena spielte.

Die Menschen feiern eine Band die das kölsche Lebensgefühl  zum Ausdruck bringt wie niemand sonst, die Kölsche feiern sich, feiern Kölle.

Der Major, Klaus Heuser, genau der der die unsterblichen Hymnen von BAP geschrieben hat war mit auf der Bühne. Chris Thompson, ja die Stimme von Manfred Mann’s Earthband, die Bläck Fööss, und und …

Es ist unbeschreiblich, wenn man es noch nie gefühlt hat, kann man mein Schwärmen vielleicht nicht verstehn. Vielleicht ist Berlin aufregend, Hamburg weltstädtisch, München meisterlich – Köln aber, Köln ist ein Gefühl – am besten zu beschreiben mit: „Denn mir sinn all, all, all nur Minsche“

Danke für diese geile Silberhochzeit, danke für fast 4 Stunden purer Flash

BRINGS
Jeck Yeah! 

Ich bin joot, ich bin schlääch
Ich bin fies un jerääch
Ich bin brav, ich bin frech
Un steck alles en de Täsch
Ich bin fromm, ich bin frei
Ich bin voll, ich bin high
Ich bin ruud, ich bin schwatz
Bin e Hunk und en Katz

Denn mir sin all all all nur Minsche
Et Hätz om rechte Fleck
Denn mir sin all all all nur Minsche
Un en jedem steckt ’ne Kölsche Jeck
Denn mir sin all all all nur Minsche
Et Hätz om rechte Fleck
Denn mir sin all all all nur Minsche
Un en jedem steckt ’ne Kölsche Jeck
Jeck Yeah
Jeck Yeah
Yeah yeah yeah yeah yeah
Jeck Yeah
Jeck Yeah
Yeah yeah yeah yeah

Ich bin Buur, ich bin Krat
Ich bin krum, ich bin grad
ich bin fimpschig un neidig
Un vill zo schnell beleidigt
Hungrig un satt
Bin e Deil vun d’r Stadt
Ich bin drosse ich will ‚rin
Ich jehür jenau he hin
Denn mir sin all all all nur Minsche
Et Hätz om rechte Fleck

Denn mir sin all all all nur Minsche
Un en jedem steckt ’ne Kölsche Jeck
Denn mir sin all all all nur Minsche
Et Hätz om rechte Fleck
Denn mir sin all all all nur Minsche
Un en jedem steckt ’ne Kölsche Jeck
Jeck Yeah
Jeck Yeah
Yeah yeah yeah yeah yeah
Jeck Yeah
Jeck Yeah
Yeah yeah yeah yeah

Na na na na na na na na na
Na na na na na na na na
Na na na na na na na na na
Na na na na na na na na
Na na na na na na na na na
Na na na na na na na na
Na na na na na na na na na
Na na na na na na na naa

Denn mir sin all all all nur Minsche
Et Hätz om rechte Fleck
Denn mir sin all all all nur Minsche
Un en jedem steckt ’ne Kölsche Jeck
Denn mir sin all all all nur Minsche
Et Hätz om rechte Fleck
Denn mir sin all all all nur Minsche
Un en jedem steckt ’ne Kölsche Jeck
Denn mir sin all all all nur Minsche
Et Hätz om rechte Fleck
Denn mir sin all all all nur Minsche
Un en jedem steckt ’ne Kölsche Jeck
Jeck Yeah
Jeck Yeah
Yeah yeah yeah yeah yeah
Jeck Yeah
Jeck Yeah
Yeah yeah yeah yeah

Das Geschenk oder lass die Musik an

Veröffentlicht: 16. November 2015 in Gedanken, Leben
Schlagwörter:, , , ,

Tanzen, Schwitzen, Tanzen, Küssen, Tanzen, Feiern, Tanzen, Schweben

Eine Sonntagnacht unter Strom im E-Werk, also dort wo mal Strom produziert wurde und wo jetzt ganz anderer Strom die Energie zurückbringt.

Madsen

Dieses Event war das Geschenk und damit die Fortsetzung des Wochenendes zwischen auf und nieder. (mehr …)

Genial oder Verrückt oder Verrücktgenial?

Veröffentlicht: 17. Dezember 2014 in Aktuelles
Schlagwörter:

ich bin kein Freund der alljährlichen Lichtkitschgartenverschandelung. Bei mir steht eine Kerze, ja so eine mit Feuer und Flamme, so eine große Rote im Fenster. Das war’s, das reicht (mehr …)

Gestern, Köln zwar nicht mehr das traumhafte Wetter vom Freitag und doch hat der Tag mir gut getan.

Flora, Rhein, Hohenzollernbrücke

Ihren Namen gesucht und gefunden, mehr wird nicht verraten…20140427-194107.jpg

 

Am Abend wollte ich ein Konzert einer A-Capella Band aus den Niederlanden genießen. Leider war da noch ne zweite Truppe, naja, wem’s gefällt.

Spät, ein letzter Versuch – ich kratze nicht (mehr) an Türen, jetzt ist sie dran.

Unglaublicher Konjunktiv oder Summer of…

Veröffentlicht: 17. Februar 2014 in Aktuelles, Leben, Rückblick
Schlagwörter:, , , ,

Vor ein paar Tagen, an der Kasse beim Discounter. Ich stellte mich am Band an, bewunderte die Geschwindigkeit mit der dort gearbeitet wird. Da ruft die Kassiererin, dass nach mir geschlossen wird. Jetzt erst nehme ich sie wahr, bemerke das Gesicht, kann nicht anders als sie zu beobachten, muss mich beherrschen sie nicht regelrecht anzustarren. Ist das…, nein das ist nicht möglich, sie ist Miryam aus dem Gesicht geschnitten. Flashback in meine Schulzeit, déjà vu an ein Klassentreffen. (mehr …)

45 minuten auf der autobahn

Veröffentlicht: 23. September 2013 in Träume
Schlagwörter:, ,

irgendwie hat sich dieser titel in meine musik verirrt – war wohl auf nem sampler als lückenbüßer enthalten den die kinder vor einiger zeit auf computer und telefon abgelegt haben

das in endlosschleife, dabei an dich gedacht, enya du fehlst mir so sehr

alles ist möglich
alles erlaubt
wir sind die meister der zeit
in unserm traum

 

unser traum wird weiterleben durch dich…

I shall be released oder ICH II

Veröffentlicht: 3. September 2013 in Gedanken, Leben
Schlagwörter:, ,

Es gibt immer eine Verantwortung für die Dinge die geschehen. Wir gehen nicht durchs Leben ohne Spuren zu hinterlassen. Ich meine das jetzt nicht unter dem Aspekt, dass jemand an uns denkt wenn wir mal nicht mehr sind – das ist mir zu utopisch und zu metaphysisch.

Ich bin mir bewusst, dass ich für mein Tun und Handeln verantwortlich bin.
Ich bin mir bewusst, meine Taten lösen etwas aus und mir ist klar, dass manches was geschieht nur als Reaktionen auf meine vorhergehende Aktion zu erklären ist.

Ich bin nicht dafür verantwortlich was Andere tun – stelle mich aber der Frage was ich dazu beitrage. (mehr …)

Bilder oder poetisches Glück im Regen

Veröffentlicht: 26. Februar 2013 in Gedanken, Leben
Schlagwörter:, , , , ,

Ich denke viel in Bildern, drücke meine Gefühle, mein Denken oft in Metaphern aus.

Der Kommentar von „Poesie“ hat eines dieser Bilder erzeugt. (mehr …)